Hilfreiche Tipps für Ihr Umzugsessen

Schnell, einfach und lecker - Fingerfood

Schnell, einfach und lecker – Fingerfood

Wer schon einmal einen Umzug gemeistert hat weiß: neben jeder Menge Stress, Zeitdruck und unzähligen Kleinigkeiten, an die gedacht werden muss, ist die Organisation von Umzugshelfern eine kleine Herausforderung. Nach den Strapazen des Umzugs knurrt Helfern aus dem Familien- oder Freundeskreis und nicht zuletzt einem selbst der Magen. Als Dankeschön für alle Helfer bietet sich daher ein leckeres Umzugsessen an. Dieses sollte optimalerweise schnell und unkompliziert zuzubereiten sein und selbstverständlich auch satt machen. Wie Sie Umzugshelfern ein gelungenes Umzugsessen bereiten, zeigen die folgenden Tipps.

Die Umzugsessen-Klassiker

Schnell zubereitet, unkompliziert und für die meisten Geschmäcker passend sind gekochte Würstchen. Serviert in einfachen Brötchen mit Ketchup oder Senf oder als Hot-Dog bieten sie außerdem den Vorteil, dass sie nicht viel Besteck erfordern. Hierzu passend können Sie einen klassischen Nudel- oder Kartoffelsalat zubereiten. Sind unter den Umzugshelfern Vegetarier, bietet sich ein fleischfreier Salat an. Möchten Sie schmutziges Geschirr gleich am Einzugstag vermeiden, nutzen sie Pappteller und Plastikbesteck, welches nach dem Essen einfach entsorgt werden kann. Alternativ können Würstchen auch kalt genossen werden.
Ein weiterer Klassiker als Umzugsessen sind belegte Brötchen. Recht günstig lassen sie sich von verschiedenen Käsesorten über Wurst bis hin zu mediterranen Brotaufstrichen servieren. Als Beilage hierzu können Sie saure Gurken, Tomatenscheiben oder Weintrauben servieren. Auch im Ofen erwärmte Pizzabrötchen mit Gouda, Salami oder Schinken stoßen auf große Beliebtheit.
Bei der Planung des Essens sollten sie bedenken, dass eine erwachsene Person etwa drei ganze Brötchen verspeisen wird.

Bereits zubereitetes Essen einfrieren

Soll das Umzugsessen etwas hochwertiger und ausgefallener sein und verfügen Sie außerdem über Kochkenntnisse, können verschiedene Gerichte vor dem Umzugstag zubereitet und eingefroren werden. Die Voraussetzung dafür ist, dass Sie über eine ausreichend große Tiefkühltruhe verfügen, welche am Umzugstag bereits in Betrieb ist. Besonders gut zum Einfrieren eignet sich Suppe, Lasagne,ein Eintopf oder Chili con Carne. Diese Gerichte müssen bei Bedarf nur aufgetaut und kurz im Backofen oder in der Mikrowelle erhitzt werden. Unterschiedlichste Rezepte für Lasagne und Co. finden Sie beispielsweise im Internet.

Der Lieferdienst als Alternative zum Selbstgekochten

Um bei Ihrem Umzug zusätzlichem Stress durch das Zubereiten von Essensgerichten zu entgehen, nehmen sie am besten die Dienste eines Lieferservices in Anspruch. Dies ist zwar meist etwas teurer, als eigens zubereitetes Essen, jedoch sparen Sie hierdurch unter Umständen viel Zeit. Von Pizza über chinesisches Essen bis hin zu Salaten bieten verschiedenste Lieferdienste alles, was das Herz begehrt. Allerdings sollten Sie, wenn viele Umzugshelfer zu versorgen sind, nicht auf die Essenswünsche jedes einzelnen eingehen. Im Normalfall reicht es aus, eine Auswahl von zwei bis drei Gerichten zu bestellen, um jeden Geschmack zu befriedigen. So können Sie beispielsweise eine fleischlose Pizza neben den Klassikern Salami- und Hawaii-Pizza anbieten.

Bewerten Sie uns

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *