An- und Ummelden

Ist der Umzug erfolgt, gibt es eine Aufgabe, die als erstes zu erfüllen ist. Gemeint ist damit das
An- und Ummelden in Berlin. Es handelt sich zum einen um die polizeiliche Anmeldung, die innerhalb eines Zeitraumes von 14 Tagen zu erfolgen hat. Zum anderen ist die Ummeldung beim jeweiligen Energieanbieter durchzuführen, da nur dann die Beleuchtung und andere Geräte genutzt werden können. Dazu empfiehlt sich die folgende Vorgehensweise.

Ummeldung bei der Polizei beziehungsweise beim Landeseinwohnermeldeamt

Sofern Sie in Ihre neue Wohnung oder in Ihr neues Haus eingezogen sind, sollten Sie umgehend in den
nächsten 14 Tagen eines der Bürgerbüros in Berlin aufsuchen. Dort ist es Ihnen möglich, das An- und Ummelden in Berlin durchzuführen. Sie geben in dem Fall Ihren Ausweis hin und erhalten, sofern der Ausweis noch mehrere Jahre gültig ist, einen kleinen Aufkleber mit der Adresse auf den Ausweis
geklebt. Damit dies authentisch wirkt, erfolgt das Siegeln dieses kleinen Aufklebers. Sollte Ihr Personalausweis jedoch in den nächsten Wochen auslaufen, können Sie auch die Beantragung eines neuen Ausweises in Erwägung ziehen. Nach der Bezahlung der entsprechenden Gebühr wird Ihnen ein Zeitraum mitgeteilt, wann Ihr Ausweis für Sie zur Abholung bereit liegt. Beachten sollten Sie jedoch dabei, dass dies innerhalb der ersten 14 Tage nach dem Einzug in das neue Zuhause geschieht.

Ummeldung beim Energieanbieter

Beachtet werden sollte An- und Ummelden in Berlin, unter Umständen bei manchen Institutionen wie den Energieanbietern zwei Ummeldungen erforderlich sind. Dies bedeutet, dass Sie sich zum einen persönlich beim Stromanbieter anmelden sollten. Gegebenenfalls kann es jedoch auch erforderlich sein, wenn man Online-Konten hat, sich dort umzumelden, wenn dies direkt beim Stromanbieter persönlich erfolgt ist. Daher ist die Anlage eines solchen Online-Kontos immer ganz genau zu bedenken, da nur zu leicht Kontoinhaber erkranken können und darüber dieses Konto in Vergessenheit geraten kann. Wenn der Job dann noch dazwischen kommt, kann das sich leicht negativ auswirken. Erschwert werden kann so eine Situation dadurch, wenn der Computer gehackt wird. Dann haben Fremde Zugriff auf die Daten und können diese in die verschiedensten Richtungen missbrauchen oder interpretieren, wobei man dies selber nicht einmal mitbekommen muss. Zudem kann unter Umständen eine Fehlinterpretation die Folge sein. Hat man nur die Anmeldung beim Stromanbieter vorzunehmen und macht dies persönlich, spart dies erheblich viel Zeit. Die Rechnungen vom zuständigen Stromanbieter kommen trotzdem pünktlich an.

Ummeldung bei allen weiteren Stellen

Beim An- und Ummelden in Berlin sollten Sie natürlich auch die weiteren Stellen berücksichtigen. Dabei kann es sich beispielsweise um die Schule Ihrer Kinder handeln. Sind Sie zudem Autofahrer oder Autofahrerin, sollten Sie die zuständige Führerscheinstelle aufsuchen. Teilweise können Sie weitere Angelegenheiten An- und Ummelden in Berlin per E-Mail oder auch per Telefon regeln.

Bewerten Sie uns